LINING´s HANOMAG Seiten

 Wir, "Jürgens Trecker-Gang" möchten auf diesen Seiten Geschichten um / von Schleppern und Motoren erzählen.

Wir, eine Gang/Truppe von sehr unterschiedlichen Menschen mit sehr unterschiedlichen Berufen und Erfahrungen im Alter zwischen 20 und 70 Jahren haben uns um Jürgen und den Oldtimern zusammengefunden.

Wir schrauben, putzen, tüfteln, verladen und vor allem, wir feiern gemeinsam.                       Das was bei jedem einzelnen über die Jahre gewachsen ist, ist eine tiefe Freundschaft für einander. Diese Tatsache kann m. E. in der heutigen Zeit nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Was wir an dieser Stelle nicht vergessen dürfen sind unsere Frauen, die mit sooooo viel Verständnis, Toleranz, Weitsicht ......  uns die "lange Leine" lassen, immer wieder zurückstecken und selbst an den Wochenenden oder gerade an denen auf uns (freiwillig) verzichten.                                                                                                                                              Deshalb von dieser prominenten Stelle ein herzliches Dankeschön an unsere Frauen. Wir lieben Euch deshalb umso mehr!

Es besteht ein "Harter Kern", den ich kurz vorstellen möchte!

 

Jürgen, der Boss! 

Jürgen Lining,                                                                         Am Burggraben 21,                                                          37186 Moringen,                                                                  Tel.: 05554-1058

Der geniale Tüftler mit Kreativität und Visionen. Der "Motor" bei der Restaurierung mit weit reichenden Verbindungen. 

Unter seinen Händen wird Blech und Stahl zum willigen Material.


 

 

Hermann, der Chef!                                               Der Denker und Macher, sein zweiter Vorname ist Verantwortung.                            Meisterlich beherrscht er das Thema Elektrizität!


 

Matthias, der Benjamin!     

Der jüngste und feierfreudigste.                       Kein Warmduscher, ein bekennende BMW-fahrer


 



Diethard, der Treckerfahrer!

Er ist für alles zu gebrauchen, scheut nichts und niemanden. Ist beim feiern stets der Letzte der in den Schlafsack kriecht.
Mopedfahrer und Bacardi Liebhaber.


 

 

Eckhard, der Oberwasserträger!

Eine hanseatische Kaufmannsseele.  Vor zwei Jahren befördert (Ober) und seit dem als "VU" zuständig für das leibliche Wohl und für die Dokumentation.

In den Jahren 2006, 2008, 2010, 2013 und 2015, es war jeweils zur Zeit der Fußball-WM bzw. EM, fand in Moringen der "Oldtimermarkt", ein Stadtfest statt. Die Hauptstraße wurde gesperrt und allerhand Buden und Verkaufsstände wurden aufgestellt. Wir, Jürgens Trecker-Gang hatten uns unter die Veranstalter gemischt und alle (uns bekannten) Treckerfreunde dazu eingeladen, damit die Besucher eine breite Palette an Oldtimer-Ausstellungs-Objekten bestaunen konnten.

Für die Treckerleute, die in großer Anzahl unserem Ruf gefolgt waren, wurde ein Fahrerlager eingerichtet, es gab Freibier, ein Abendessen und ein zünftiges Frühstück.                                                                                                                                                   Für die Besucher des Stadtfestes konnte auf ein Eintrittsgeld verzichtet werden. Das Wetter spielte mit und so wurden es sehr gelungene Veranstaltungen, die die Region und die Treckerleute in guter Erinnerung haben.

Ich habe die Anmeldung für die Treckerfreunde übernommen. Jeder Treckerfreund wurde mit Handschlag, einem Dank für sein Kommen, den besten Wünschen für die kommenden zwei Tage und einem zünftigen Schluck "Moorwasser" (Kräuterbitter) von mir persönlich begrüßt.                                                                                                                                                         Zu dem Moorwasser gab es dann noch eine kleine Geschichte, die ich dem interessiertem Leser an dieser Stelle nicht verheimlichen möchte.

"Da Ihr hier und heute unserem Ruf nach Moringen gefolgt seid, begrüße ich Euch mit einem Schluck Moorwasser. Mit diesem Moorwasser hat es eine ganz besondere Bewandtnis. Es wird hier in Moringen, von schweigenden Jungfrauen bei Vollmond und Niedrigwasser aus der Moore (kleiner Bach) geschöpft.

Die Stadt hat jedoch in den letzten Jahren zunehmend Probleme mit der Rekrutierung der Jungfrauen gehabt. Deshalb sind dies die letzten, eigentlich unbezahlbaren, Vorräte dieses edlen Getränkes.

Doch wir halten es für angemessen, Euch mit diesem Getränk zu begrüßen. Lasst uns das Glas erheben, und dem Wunsch Ausdruck verleihen, daß durch Euer Erscheinen, dies eine gelungene Veranstaltung wird und Ihr hier zwei Tage voller Freude und Sonnenschein mit uns ver- und erlebt.

Herzlich willkommen ........ Prost"

So, oder so ähnlich hörte sich meine Begrüßung an. Ich hatte schon Fusseln am Mund. Das war aber nicht das Schlimmste. Das Schlimmste war vielmehr, daß eine große Anzahl von Treckerleuten darauf bestand, daß ich nicht nur mit ihnen anstieß sondern auch mit trank. (an dieser Stelle verzichte ich ganz bewußt auf Bilder) Das Abendessen hat mich dann gerettet.