Hanomag Bauernschlepper RL 20

Ab 1937 erfuhr das Hanomag-Schlepper-Programm eine Abrundung nach unten. Mit dem „Bauernschlepper" RL 20. Hiermit bot man erstmals auch Fahrzeuge für kleinere Betriebe an. Die Grundkonzeption basierte auf dem Aufbau der großen Straßenzugmaschinen SS 55 und SS 100. Ein U-Profilrahmen mit Quertraversen und die als Schwingachse ausgebildete Vorderachse bildeten das Fahrgestell.

 

Viele Teile bauten zu einem Großteil auf Komponenten der Hanomag-PKW-Produktion auf. Der 1,9 Ltr.-Dieselmotor (D19) stammte aus dem Hanomag-Diesel-PKW "Rekord" und war eine Schargorodsky-Konstruktion. Er leistete im RL 20, bei 2.000 U/min 20 PS.

 

Die Vorderachse stammt aus dem Hanomag PKW „Sturm". Das Vierganggetriebe kam von ZF-Friedrichshafen und war für eine Höchstgeschwindigkeit von 24 km/h ausgelegt. Auf besonderen Wunsch gab es auch ein Dreiganggetriebe mit einer Höchstgeschwindigkeit von nur 13 km/h, um das Fahren ohne Führerschein zu ermöglichen.

 

Zur Grundausstattung des RL 20 gehörten vier gleichgroße Räder der Größe 6,50 x 20. Auf Sonderwunsch gab es größere Bereifung auf der Hinterachse (8,00 x 20). Sein einziger und aufpreispflichtiger Wetterschutz bestand aus einer Frontscheibe und einem Verdeck.

 

Vom Typ RL 20 wurden in den Jahren 1936 bis 1948 insgesamt 4.320 Schlepper gebaut. Ein Klick auf die kleinen Abbildungen öffnet diese in groß.

 

 

Durch eine Zeitungsanzeige wurden wir auf unseren zukünftigen RL 20 aufmerksam. Wir konnten tatsächlich den angebotenen Schlepper erwerben. Die bereits durchgeführte „Restaurierung" bestand aus einem grauen Anstrich und rot angepinselten Schmiernippel.

 

Nach einer kompletten Zerlegung des Hanomag Bauernschleppers und einer gründlichen Bestandsaufnahme wurde die Entscheidung zu einer Generalüberholung des Motors gefällt. Der Motor wurde zur Revision nach Holland gebracht.

 

Nach jahrelanger Suche nach einem restaurierungswürdigen Hanomag Bauernschlepper RL 20, war die Freude naturgemäß sehr groß, als das „Schmuckstück" (s. o.) auf dem Hof stand.

 

Es folgte eine schöne Zeit der Restaurierung und Suche den fehlenden Teile auf den Teilemärkten. Jeder noch so kleine Fund hat uns unserem Ziel, möglichst den Originalzustand zu erreichen, näher gebracht. Die Hinterreifen der Größe 8,00 x 20 AS sind eine Extra-Anfertigung der Firma Continental.

 

Der Motor springt mit 24 V sehr gut an und läuft sauber. Die Hinterachse hat ihren Zenit überschritten und soll in Kürze überholt werden. Alles in Allem macht es sehr viel Freude diesen 1938 gebauten Schlepper zu fahren.

 

Last but not least – postkartenreife Bilder – so schön kann der Winter mit einem RL 20 sein! Und das zeigen Annette und Jürgen strahlend.

 

 

Hanomag Oldtimer

Waldweg 5 · 37186 Moringen

Telefon (0 55 54) 83 08

Letzte Aktualisierung:  10.04.2021